Blogs, Internetforen und die volle Dröhnung Realität

Damals, vor bald echt schon drei Jahren…

Noah war da, die Geburt überstanden und ich plötzlich Mama. Millionen Hormone überall und ich fühlte mich völlig alleine und einfach alles, jeder Schritt war neu in unserem neuen Leben. Ich wußte nicht was ich tue und habe mich ständig unsicher gefühlt. Noah hat geweint, manchmal stundenlang – soll ich die Hebamme wieder kontaktieren, eventuell einen Arzt, das kann nicht normal sein oder doch? Wenn ich nicht zu einem Arzt gehe, bringe ich mein Kind womöglich in Gefahr? Wenn doch, mache ich mich dann lächerlich? 

Es gab ein paar Monate, da war ich furchtbar traurig über mich selbst. Ich hatte mir vorgestellt mit meinem schicken Kinderwagen durch die Gegend zu flanieren, dabei strahlend auszusehen und immer bestens gelaunt zu sein, denn ich bin ja Mama. Mamas sehen nämlich immer so aus, zeigte mir Instagram, hatte ich im TV gesehen und die Blogs denen ich damals folgte, suggerierten mir dies auch. Ich bin nicht verblendet, echt nicht, aber ich habe das geglaubt! 

Und dann gab es da mich…Geschwitzt, müde und unsicher…! Verrückterweise lernte ich nach den wirklich schlimmen ersten drei Monaten einige Mamas kennen, die einfach ehrlich waren! Das tat verdammt gut! 

Abseits von Modelmamas, Werbebabys und sich zerfleischenden Forenmuttis erzählte man sich einfach seine Sorgen und Nöte und stellte fest, ich bin ja ganz normal und ich bin eigentlich auch ganz gut in dem was ich da mache! Wir haben unseren Alltag beschrieben und plötzlich gab es lebenstaugliche Handlungsalternativen.

Mit der Zeit habe ich auch im www viele ganz normale Mamas entdeckt und vermutlich liegt das auch einfach daran, dass ich verstanden habe was wichtig ist und das ist sicher nicht die bestgestylteste Mama mit dem angepasstesten Kind zu sein, die am besten nicht spricht, weil nur Blödsinn aus ihrem Mund kommt;)

Für eure eigene Zufrienenheit – klickt euch nicht durch  inszenierte Realitäten. Das Leben lässt sich nicht kunstvoll drapieren und alles immer wieder löschen und neu aufnehmen! Und befragt googel niemals zu Kinderkrankheiten;)

Veröffentlicht in Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s