Unser Modewort „Stress“

Eben war ich in der Stadt, ich musste zu meinem Telekomunikationsanbieter, dort war eine ältere Dame, Lilly strahlte sie aus ihrem Wagen an und die Dame sprach mich an „Ist die Kleine niedlich, aber es ist verdammt stressig mit einem kleinen Kind, nicht wahr?!“. Danach gingen wir bei einem Bäcker vorbei, draußen saßen zwei Damen kaffeetrinkend und unterhielten sich über ihre Arzttermine…“So ein Stress…“!  Auf dem Parkplatz schenkte ich einer anderen Mama meinen noch gültigen Parkschein, sie war gerade damit beschäftigt ihr Kind (was total ruhig war, in den Kinderwagen zu verfrachten und wirkte deutlich gereizt. Sie bedankte sich für das Ticket und sagte „Booohr, das ist jedes Mal so ein Stress mit dem Kind unterwegs zu sein!“.

Was ist los???

Ich habe mich vor einiger Zeit mit Philipp bereits darüber unterhalten, alles ist immerzu „stressig“ bei unwahrscheinlich vielen Leuten, der Job, die Autofahrt, der Einkauf, die durchgeplante Freizeit, der Partner, sowieso immer die Kinder,…Der Begriff „Stress“ ist zum absoluten Modewort in meinem Umfeld geworden und ich finde es so unnötig! Meine Kinder sind nicht stressig, ich mache Stress wenn ich zeitgleich mehrere Dinge von ihnen und mir verlange! Ich bekomme Zeitdruck, wenn ich nicht in der Lage bin richtig zu organisieren und zu planen. 

Statt Zeit zu genießen jammern die Leute auf verdammt hohem Niveau!

Vielleicht sollten wir uns dessen einfach mehr bewusst werden, Zeit bewusst genießen und Spaß haben! Stress ist es krank zu sein, sich dauerhaft Sorgen machen zu müssen oder immerzu sehr wichtige Entscheidungen treffen zu müssen und wenn wir ehrlich sind, dann bleiben wir doch glücklicherweise sehr oft davon verschont! 

Kinder empfinden keinen Stress und haben stattdessen einfach Freude und Spaß, davon sollten wir uns eine Scheibe abschneiden: 


Wobei NEIN, es gibt doch eine Situation die ich persönlich auch unglaublich stressig mit Kindern finde…Eine Autofahrt und beide brüllen was das Zeug hält und dann sehe ich das Stau ist – da werde auch ich irre und gestresst:)

Veröffentlicht in Kind

5 Gedanken zu “Unser Modewort „Stress“

  1. Na jaaaa, Kinder können genauso Stress empfinden. Das wird an ganz einfachen Hormonausschüttungen getestet.
    Schon im Mutterleib kann das schneller vorkommen als man sich vorstellen kann. Die Geburt selber ist MEGA Stress fürs Baby.
    Dann kann es Stress fürs Kind sein Hunger zu haben, gelangweilt zu sein, Zähne bekommen ist Stress, die ersten Male fester Stuhlgang ist Stress.. da gibts viele viele Punkte 😅
    Aber was wir so treiben, können wir natürlich beeinflussen, jott sei Dank.
    (lassen wir mal psychische Krankheiten aussen vor)

    Gefällt mir

      1. Doch, es ist haargenau dasselbe.
        Die Gründe sind zwar unterschiedlich, aber die körpereigenen Reaktionen sind dieselben. (Cortisol!)
        Gerade Babys haben sogar sehr oft Stress.

        Gefällt mir

      2. Ich weiß was du meinst, aber ich meine diese inflationäre Benutzung des Worts einfach grauenhaft! Wir jammern alle ständig rum und reden von Stress und eigentlich geht es einem verdammt gut!

        Gefällt mir

      3. Gut Jammern können die Deutschen immer zu sehr gut xD
        Zu jedem Thema, zu jedem Anlass.
        Glaub das liegt bei vielen in den Genen.. hihi

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s