Selbstbestimmt

Also bei uns ist das so…Wenn wir einkaufen gehen, dann darf Noah immer alles alleine aussuchen! Wir leben also inzwischen von Schokolade, Chipsen, Keksen und enorm vielen Weingummis. Aber das ist völlig ok so, denn mein Kind darf selbst bestimmen was es essen möchte und wieviel. Immer! Wir müssen uns der Sache halt fügen, denn wir wollen ihn ja nicht einschränken!!! 

Klingt bescheuert? Ja, ist es auch und wird ganz sicher nicht so bei uns praktiziert! 

Ich lese in den letzten Wochen ständig Blogposts in denen es um das selbstbestimmte Schlafen von Kindern geht. Kinder sollen für sich selbst entscheiden wann sie müde sind und dementsprechend dann ins Bett gehen…Ganz ehrlich? Klingt für mich wie die Süßigkeitenangelegenheit!

Noah findet schlafen generell einfach ziemlich doof, würde es nach ihm gehen, wäre er abends um 23Uhr noch immer mit dem Aufbau seiner Tierchen beschäftigt oder würde im Garten den Fußball durch die Gegend kicken. Ich bin kein Fan von einem Leben voller Regeln für alles und jedes, aber das ein Kind selbst bestimmen muss, wann es ins Bett geht, das finde ich unsinnig.

Kennt man sein Kind, so bemerkt man recht flott die typischen Anzeichen der beginnenden Müdigkeit und darauf sollte man, zum Wohle des Kindes (und auch für sich selbst), reagieren. Wir haben ein inzwischen immer identisches Abendritual, dass mal etwas zeitlich verschoben wird, wenn Noah tatsächlich am Nachmittag eingeschlafen ist. Noah kennt die Abläufe und genießt sie auch irgendwie, würde aber niemals selbstständig darauf kommen zu sagen „Papa, wir gehen jetzt ins Bett“, denn alles andere ist erstmal spannender! 

Ich habe Texte gelesen, in denen gesagt wird das ich die Selbstregulation meines Kindes störe, wenn ich es „zwinge“ müde zu sein – völliger Quatsch für mich! Ich würde niemals ein Kind in ein Bett sperren und es zwingen zu schlafen (würde wohl auch wenig funktionieren), viel mehr helfe ich meinem Kind in seine Ruhezeit die es braucht.

Kinder können Zeiten noch nicht so abschätzen wie wir Erwachsene es anhand von Uhren machen, aber sie brauchen Schlaf um fit für neue Abenteuer zu sein!


Wo ich in diesem Haushalt allerdings echt nix mitbestimmen kann, dass sind die Aufstehzeiten…Demnach waren wir gerade schön spazieren und auf dem Spielplatz! Aber ich verspreche, die Rache folgt nach den ersten Partyabenden, wenn ich zufällig um spätestens 7Uhr morgens das dringende Bedürfnis verspürt den Staubsauger anwerfen zu müssen;)))

Advertisements

7 Gedanken zu “Selbstbestimmt

  1. Das mit den Süßigkeiten wäre für die Kinder wie ein Paradies. Ach, wie wäre das wunderbar wenn das Leben aus solchen Leckereien bestehen würde und es zum Mittag ständig die heiß geliebten Dinochicken geben würde. Und ja , dass mit dem Schlafen ist so eine Sache. Geht es nach den Kindern hätte der Tag nur auszusehen mit spielen und rumtoben. Aber nein, jeder braucht seinen Schlaf. Und das ist auch gut so. Man muss Energie tanken für den nächsten Tag und in seinen Träumen das erlebte vom Tag noch mal Revue passieren lassen! Schlafen, ja das ist so eine Sache… Ein dreijähriges Kind was vor dem Fenster steht und mit dem Finger nach draußen zeigt und sagt: Es ist noch nicht dunkel ( wir haben Sommer und da ist es bekanntlich etwas später dunkel) scheint einen damit ganz schön um den Finger wickeln zu wollen . Oder wenn der 8 jährige einfach mal den Timer des Sportspiels auf der PS4 umstellt , nur um länger wach bleiben zu können grenzt schon einfach an Clevernis. Und da gibt es Lisa, 11 Jahre , die da eine große Ausnahme ist . Sie sagt plötzlich von selber , ich bin so müde ich geh jetzt ins Bett , obwohl man locker noch 1-2 Stunden aufbleiben könnte. Doch der Schulalltag mit 3 mal die Woche bis 16 Uhr Schule und zwischendurch noch danach etwas lernen macht einen völlig fertig. Ja , so ist das mit einer Großfamilie und wir sind gespannt , wie uns Nummer 4 demnächst auf Trab hält und evtl. unseren Schlafrhythmus durcheinander bringt. In diesem Sinne …..
    Gute Nacht und träumt schön 💤

    Gefällt mir

  2. Sehe ich auch so.
    Mein Bub ist schon 9 fast 10 wenn ich ihn lassen würde wie er wollte,würd er Nachts um 1Uhr hier noch Lego Türme bis zur Decke bauen und sich dabei ne Rolle Pringels rein ziehen.
    Wenn ich darüber nachdenke ihn selbst alles zu über lassen,Perlen die Schweiß/Angst Tropfen nur so von der Nasenspitze.
    Zu bestimmt finde ich nicht gut,nur bin ich ehrlich zu mir,das Leben besteht aus Regeln,und warum sollte es dann schlimm sein wenn er das anhand der Bettzeiten schon lernt?
    Seit die Schule dazu gekommen ist,finde ich gesunden schlaf umso wichtiger.
    Und lieber morgens eher raus und gemütlich Frühstücken als abends bis ultimo wach bleiben.
    Wir haben hier die Reglung getroffen das jedes Jahr wenn er Geburtstag hat eine halbe Stunde länger wach bleiben darf.
    Zur Zeit geht er um wenn Schule ist um 20Uhr ins Bett,darf noch was lesen und am Wochenende bis 21.30Uhr.
    So freut er sich auf jedes Lebensjahr und sein Schlaf Rhythmus ist schon lange gut und gesund eingependelt.

    Liebe grüße Noah’s Handballtrainerin 🙂

    Gefällt mir

  3. Vielleicht ist das nicht der richtige Weg für EUCH, für andere kann er das aber durchaus sein. Außerdem gibt es ja wie bei allem auch bei diesem Thema nicht nur schwarz und weiß 😉

    Gefällt mir

  4. Also, bei uns funktioniert es! Mein Kind sagt von selbst wenn er müde ist und ins Bett möchte. Er schläft gerne und geht dem entsprechend auch gerne ins Bett. Wir lieben es noch ein paar Geschichten zu lesen (ja er entscheidet auch oben es1,2,3…Bücher werden ;)) und kuscheln. Vielleicht würde ich anders darüber denken wenn mein Kind ein anderes wäre aber man kann andere Lebensmodelle nicht pauschal als unsinnig bezeichnen denn sie können sehr gut funktionieren 🙂
    Wie so oft gilt einfach, jedes Kind ist anders!

    Achso, bei den Süßigkeiten verfahren wir ähnlich allerdings ziehe ich da auch mal die Notbremse und mit ordentlichen Erklärungen und Kompromissen funktioniert auch das meistens ganz prima ohne dem Kind die “Selbstbestimmung“ zu nehmen!
    Ja ich bin die Mutter, aber mein Kind ist auch ein vollwertiger Mensch den ich begleite aber über den ich nicht bestimmen möchte.
    Ich glaube jeder findet da den besten Weg für sich und seine Familie!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s