Sommerferien und der „Spaßkonsum“

Nachdem sich heute unsere Pläne mal wieder geändert hatten – Danke, Herr Elektriker! Wir lieben es ständig umsonst zu warten…haben wir den Tag eigentlich draußen, mit Abkühlpausen drinnen verbracht! Ich wurde vor kurzem auf diesen „ich biete meinen Kinder noch tollere Sachen als du“-Trend der sozialen Netzwerke aufmerksam gemacht. 

Daraufhin habe ich darauf geachtet und es stimmt…“Gestern waren wir im Freizeitpark, heute im superdupermega Schwimmbad mit 400 verschiedenen Rutschen (das normale Schwimmbad reicht nicht), morgen geht es ab in den größten Zoo der Welt und übermorgen geben wir 2000€ im Einkaufszentrum aus, die wir samt unserem dortigen Mittagessen allen zeigen…“. Ihr wisst das ich übertreibe, aber genau so wirkt es auf mich!

Vielleicht bin auch ich da wieder seltsam, aber ich habe überhaupt keine Lust zu solchen Orten zu fahren, wenn halb NRW dort zu finden ist und es dazu super warm ist!

 Wir brauchen das nicht, vielleicht einfach nur zur Zeit nicht, aber unsere Mäuse sind gerade glücklich über Wasser in dem geplantscht werden kann, Sand in dem man Dinge verbuddelt und Türme baut, Abkühlpausen in denen man drinnen spielen kann und Kinderwagenbuggyboardtouren, bevorzugt sehr früh morgens mit ausgiebigem Bäckereieinkauf und Besuchen von oder bei kleinen Freunden. 

Möglicherweise reicht das irgendwann nicht mehr und wir müssen das Ferienprogramm stark ändern, aber gerade tut uns die gemeinsame, ruhige Zeit verdammt gut! 

7 Gedanken zu “Sommerferien und der „Spaßkonsum“

  1. Wieder ein sehr spannendes Thema. Trifft uns auch im Moment. Ganz besonders schlimm finde ich noch diverse Motto-Geburtstag-Partys. Der eine geht ins Stadion und trifft das Maskottchen vom heimischen Verein, der andere bekommt Besuch von einem eigens organisierten Zauberer für 400 € (1 Stunde wohlgemerkt) und wir … 😂😂😂😂 … wir machen tatsächlich eine Retroparty. Sackhüpfen, Eierlaufen und Reise nach Jerusalem! Und das Beste ist: Unser Kind freut sich wahnsinnig weil – so Gott will – auch noch das Plantschbecken stehen wird.
    Ich finde irgendwann reicht es einfach … 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Und weiß du was? Es wird bestimmt eine tolle Party, denn genau das haben wir doch alle super gerne gemacht! Ich hoffe es gibt auch einfach Pommes und Bockwurst und keine Torte für 250€ und das Essen vom Cateringunternehmen;)

      Gefällt 1 Person

  2. Genau so setzt es sich fort….Alles wird immer teurer, abgedrehter, überzogen. Beobachte ich in unserem Umfeld auch.
    Da werden zu Kindergeburtstagen dann 10-15 Kinder eingeladen, vom überteuerten Rahmenprogramm mal abgesehen.
    Hier haben die beiden großen Jungs zusammen gefeiert ( 9 & 10 Jahre ) und jeder durfte 5 Gäste einladen. Das will wohl überlegt sein…
    Dann waren wir 2 Std. Schwimmen und anschliessend gab es hier selbstgemachte Pizza.

    Gefällt mir

    1. Ich finde das auch irre! Wenn ich mich an früher erinnere, dann waren die Schnitzeljagd-Geburtstage cooler als die mit 40Kindern und bestelltem Clown, Hüpfburgen und Co in abgedrehter Location und dem riesigen Buffet!

      Gefällt mir

    2. Das stimmt! Wenn ich mir manchmal allein die Vorbereitung und Deko für Kindergeburtstagspartys zB bei Instagram ansehe, dann frage ich mich wirklich welche Gedanken da wohl hinter versteckt sein mögen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s