Familienbett

Vor einiger Zeit habe ich euch berichtet das Noah nachts IMMER, aber wirklich immer aus seinem Bett purzelt. Viele von euch hatten Ideen, wir tüfteln noch an der optimalen Lösung herum. Emmy wäre zB ein guter Rausfallschutz!


Noah schläft erst etwa 6Monate nachts wirklich alleine in seinem Bett. Nicht jede Nacht und auch sicherlich nicht immer durchgehend. Er hat 2,5Jahre mit uns im Familienbett verbracht.

Höre ich die ersten Aufschreie??? 

Nicht wirklich? Das Kind kann so doch nicht selbstständig werden, ein Kind gehört nicht in das Bett der Eltern, jedes Kind kann alleine schlafen, da muss man konsequent sein…Wenn ich alles aufzähle was ich mir zu diesem Thema angehört habe, dann kann ich ein ganzes Buch darüber schreiben! 

Noah durfte anfangs mit in unser Bett weil ich Angst hatte, ununterbrochen furchtbare Angst. Ich hatte Angst das er vielleicht nicht richtig atmet, dass irgendwas mit ihm sein könnte, was ich im eigenen Bettchen nicht bemerken könnte. Es gab mir persönlich ein entspannteres Gefühl ihn nah bei mir zu haben. Noah hat in den ersten Monaten viel geweint, nah bei mir war das immer sofort besser. Wir  profitierten davon auch schlafend nah beieinander zu sein. 

Ein Outdoor-Rutschenbett wäre vielleicht auch was;)

Wir hätten unserer Kinder niemals alleine ins Bett gelegt und es schreien lassen, wie von vielen Menschen geraten wird oder tatsächlich gängige Literatur empfiehlt. Für mich persönlich sind die Zeiten der schwarzen Pädagogik zum Glück lange her. Es gab Zeiten in denen ich mit Noah ab 20Uhr locker 1,5Stunden im Bett rumgeturnt bin, weil er einfach nicht bereit war zu schlafen. An manchen Tagen war das anstrengend und wenn man vielleicht echt mal etwas im TV sehen wollte auch ärgerlich, aber so ist es nun mal. Ein Kind hat keinen Ausschaltknopf!

Erst als Noah jetzt immer größer wurde und er im Schlaf wildeste KungFuKicks übte, entschieden wir, dass es nebenan in seinem Bett entspannteren Schlaf für uns alle geben würde, denn die Füße des Kindes mit voller Wucht in den Rippen oder dem Gesicht zu spüren ist uncool! Zudem entwickelte er auch echtes Interesse für sein eigenes Bett. 

Noah hat sich eigentlich recht flott daran gewöhnt in seinem Bett einzuschlafen, aber irgendwann kommt immer der Moment in dem das Babyphone uns sagt „Noah braucht euch!“ und dann sind wir die Letzten die diesem Wunsch nicht nachgehen und ihn holen! Mal ist es früher und mal auch erst später. 


Nachdem ich mich ewig gerechtfertigt habe, mache ich das inzwischen absolut nicht mehr! Wir lieben die gemeinsame Zeit, unsere Kinder tragen sicherlich keinen Schaden davon und mit 18 kann ich sie bestimmt nicht mehr davon überzeugen das die Übernachtung bei Mama und Papa total schön ist! 

Heute sagte mir jemand, was ich persönlich sehr passend finde, dass kein Tier sein Baby in ein anderes, entferntes Nest packen würde, wenn es klein und hilflos ist…Ich finde diesen Satz sehr passend! Demnach ist Lilly jetzt auch bei uns und noch nicht in ihren Zimmer. Wir genießen es auch zu viert in unserem Bett, auch wenn es eng ist;)
Aber auch hier gilt, wie bei jedem anderen Thema der Kindererziehung, jeder entscheidet so wie  man selbst für richtig hält! 

Und nun bin ich sehr gespannt auf eure Meinung! Kind im Familienbett oder auf keinen Fall? 

Advertisements

8 Gedanken zu “Familienbett

  1. Du wirst vielleicht lachen , aber meine Kinder schlafen problemlos (so wie wir damals auch wir haben nie bei meinen Eltern im Bett geschlafen und es war auch kein Thema) seit Geburt in ihrem eigenen Bett und sind uns deshalb nicht weniger nah oder leiden darunter. Ich finde das geht garnicht🙈 aber das ist meine Meinung und liegt vielleicht auch an meiner Einstellung dazu da ich der Meinung bin daß man regelmäßige Schlafzeiten durch sich abendlich wiederholende Rituale bzw Routine durchaus trainieren bzw die Kinder daran gewöhnen kann. Maya und Milo gehen immer zur gleichen Zeit in etwa ins Bett hören noch ein bisschen Musik oder ein Hörspiel und ich musste nie Stunden abends mit im Zimmer bleiben geschweige denn mich dazu legen oder so. Ich lege sie hin gebe ihnen einen Kuss mache die Musik an sage Schlaft schön gute Nacht und gehe raus. Das wars dann ist Ruhe..vielleicht auch weil sie es nicht anders kennen. Theater habe ich keins beim hinlegen. Das ist völlig problemlos auch wenn wir sonst den Tag über über so einiges ausdiskutieren müssen😂..dann beginnt mein Feierabend sozusagen und darauf lege ich wert. Hat wahrscheinlich damit zu tun das mir selbst immer schon (egoistischerweise 😂)meine Freizeit bzw Zeit für mich sehr wichtig war und ist und ich versuche mir diese auch mit 3 Kindern in regelmäßigen Abständen zu nehmen. Dazu gehören solche Kleinigkeiten wie zu eben abends nachdem die Kinder im Bett sind und nachts da ich die Zeit um Energie zu tanken auch einfach brauche und ich mich einge(ränkt)und auch engt fühle wenn auch noch sich tierisch breitmachende Kinder mit im Bett schlafen ich habe dann nicht wirklich Ruhe und keinen Schlaf und ich höre meine Kinder durchaus sehr gut auch wenn sie nicht in meinem Bett liegen.. ich bin auch davon überzeugt das die Kinder ruhiger schlafen wenn sie wirklich ihre Ruhe haben. Und man ist ja auch noch Paar und nicht nur Eltern😊 finde ein bisschen Privatsphäre und Zeit für sich sollte jedem zustehen. Aber wie du sagst das sieht jeder anders und jeder findet seinen eigenen Weg wie es ihm am liebsten ist😊

    Gefällt mir

  2. Wir lieben und leben das Familienbett, ich kann und will es mir auch garnicht anders vorstellen. Unser Bett ist groß auch wenn es manchmal etwas größer sein könnte, da wir sicher demnächst das Bett dann zu viert teilen werden aber in der Regel geht es ganz ohne Probleme! Ich höre mittlerweile auch über die „Vorschriften“ anderer weg, bezüglich das Kinder in ihrem Bett schlafen müssen ect. Ich finde ebenfalls jeder soll das für sich und seine Familie selbst entscheiden, ich akzeptiere deren Meinung und die bitte meine!

    Gefällt mir

  3. Ich finde es völlig in Ordnung, mein Felix schläft auch bei mir, und ich bereue keine Nacht.

    Er hat sein Zimmer am Ende der Wohnung. Zwischenzeitlich hat er auch mal bei sich geschlafen, wurde dann meistens um 11 wach und wollte dann bei nicht mehr schlafen, also war ich erstmal wach, da ich aber arbeiten gehe und auch ich meinen Schlaf brauche, schläft er bei mir und das durch bis zum nächsten morgen.

    Irgendwann kommt die Zeit, da wird er auch bei sich schlafen… Und bis dahin…

    Übrigens haben wir einen sehr großen Freundeskreis und fast alle Kinder schlafen bei den Eltern bzw. kommen spät abends oder nachts rüber… Und keinen stört es.

    Gefällt mir

  4. Mein Sohn, 4 Monate, schläft im Babybay auch direkt neben mir, was ja quasi bedeutet, dass er bei mir im Bett schläft und es klappt wunderbar und ich kann mir momentan gar nichts anderes vorstellen. Habe auch bereits verschiedene aktuelle Untersuchungen dazu gelesen, dass es sowohl physische als auch psychische Vorteile für Kinder und Eltern hat, z.B.: Kinder werden zum Atmen angeregt aufgrund dessen dass sie den Atem der Eltern hören, sie bekommen ein Gefühl von Sicherheit und schlafen deswegen ruhiger und auch die Mutter schläft ruhiger, weil sie das Kind unterbewusst im Schlaf neben sich hört.
    Mein Baby wird noch früh genug in seinem eigenen Zimmer im Bett schlafen, da mache ich mir keine Sorgen 🙂
    In der Huffington Post ist auch ein interessanter Artikel dazu: http://www.huffingtonpost.de/2016/07/20/kinder-alleine-schlafen-lernen_n_11084388.html
    Liebe Grüße! 🙂

    Gefällt mir

    1. Es ist wahrscheinlich wie bei allen anderen Mamathemen auch, entweder ist man absolut dafür oder total dagegen! Ich liebe es und wir haben bald eine gaaaanz geniale Variante des Familienbetts;)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s