Wut, Versprechungen und eine verdammt liebe Überraschung!

Gestern war es hier ganz ruhig um mich. Manchmal gibt es so Tage, da hat man am Abend einfach keine Lust mehr auf überhaupt irgendwas. Gestern war genau so ein Tag! Wenn die Pubertät schlimmer ist als die Trotzphase und das vermute ich leider, dann kommt was auf uns zu;) 

„The Oscar goes to Noah“, denn Noah liebt theatralische Auftritte, gerne auch vor Publikum und er kann sich so in seine Rolle hineinversetzen, dass er leidet, sehr leidet…Sein Leid begann gestern mit einer Winterjacke, Schal, Mütze und bösartigen Schuhen, denn all diese garstigen Dinge wollte er bereits im Kindergarten nicht anziehen! Er zog es vor galant den Boden mit seinem Körper zu reinigen, ich liebe es! Nachdem er angezogen im Auto saß, war der Autositz ein Dummkopf und auch stark böse zu ihm und seine Brüllerei wurde lauter! Den Höhepunkt nahm die Show dann bei uns im Flur, denn plötzlich kam er auf die Idee ein Eis haben zu wollen, was ich ihm bei der Brüllerei leider verwehrte. 

Irgendwann war alles wieder gut, ich geschwitzt, Lilly aufgewühlt und auch traurig und der Nachmittag nahm so seinen Lauf! Eigentlich wollten wir zum Handball, aber wenn man auch bei der Abfahrt wieder auf dem Boden liegt und man seine Schuhe nicht anzieht, dann fährt man einfach mal nicht. Auch wenn konsequent sein für mich schwierig ist!

Ich weiß, dass er sich nicht so verhält, weil er böse sein möchte, sondern weil er es einfach noch nicht anders kann und so Dinge verarbeitet, die er noch nicht anders bewältigen kann, er Grenzen testet, aber es macht einen traurig und irgendwie auch sauer. 

Wir haben uns gestern Abend darüber unterhalten und ich weiß das Noah ein richtig guter Versprecheneinhalter ist. Er hat mir dann ganz feste versprochen das er heute wieder normal ist. Was soll ich sagen, aus dem kleinen Bengel wurde heute wieder mein Engel und unsere Welt war wieder in Ordnung und soooo viel entspannter! 


Gestern habe ich irgendwann geweint, weil es doch wirklich auch an Kräften zerrt, die man manchmal meint nicht zu haben. Zufällig kam meine Freundin genau in dem Moment vorbei um etwas abzugeben. Ich wollte gar nicht das mich jemand so sieht. Eine halbe Stunde später klingelte es erneut und sie und ihre Tochter standen vor der Tür und haben mich unwahrscheinlich glücklich gemacht! Neben Taschentüchern und Survival-Schokolade haben sie mir bekenndem GlitzerMädchenKramFan ein ganz besonderes Geschenk gemacht, auf das ich schon länger heiß bin:


Danke dafür, dass es so liebe Menschen um mich herum gibt, die wissen wie sie einen sofort zum Lachen bringen können! 

Mama sein ist manchmal verdammt anstrengend, aber es ist auch das, was einen zum glücklichsten Menschen der Welt macht! 

Advertisements

4 Gedanken zu “Wut, Versprechungen und eine verdammt liebe Überraschung!

  1. Hallo Anne,

    lass dich mal virtuell drücken.
    Solche Tage sind wirklich manchmal ganz schön anstrengend. Aber es ist gut zu wissen, dass es eben nur ein paar Tage sind. Die guten Tage überwiegen dann doch, daran halte ich mich immer fest.
    Riecht das Einhorn Duschgel wirklich so gut, wie alle sagen? 😉

    Liebe Grüße Melanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s