Warum immer ich?

Irgendwie bin ich ein absoluter Egoist, seitdem ich Mama bin! 

Ich wickel, ich füttere , das Baby weint, ich kümmere mich, der Große ist hingefallen, ich möchte ihn trösten…

Wahrscheinlich könnte meine Aufzählung endlos weiter gehen, aber heute ist mir so richtig bewusst geworden, dass ich viel zu oft die Aufgaben an mich reiße, weil ich denke das nur ich sie übernehmen kann.

Lilly war heute morgen um kurz vor sechs putzmunter, Noah war gegen 4Uhr zu uns gekommen und sollte in Ruhe weiter schlafen können. Ich gehe dann immer mit Lilly nach unten, so dass zumindest die Männer den Längerschlafluxus genießen können. Philipp hat heute morgen mehrfach gesagt das ich bitte liegen bleiben soll und er mit Lilly geht. Ich kann es nicht, ich kann diese lieben Angebote nicht annehmen und selbst wenn, ich wüsste das ich nicht mehr schlafen könnte, ein schlechtes Gewissen hätte ihn so früh rumturnen zu lassen und ich schließlich auch aufstehen würde. 


Sobald eines der Kinder weint, agiere ich ohne überhaupt nachzudenken, indem ich zu ihnen eile und sie tröste, die Chance das es jemand anderes machen könnte, biete ich eigentlich so niemandem!

Ich finde es unwahrscheinlich schwierig die Kontrolle oder was auch immer das in diesen Momenten ist, auch nur ansatzweise abzugeben und das hat rein gar nichts damit zu tun, dass ich anderen nicht zutraue das sie es genauso gut können wie ich! 


Wobei es sich gebessert hat;) Als Noah noch klein war, war ich nicht in der Lage ihn auch nur kurze Zeit auf einen anderen Schoß zu geben, ohne das ich sprungbereit daneben stand – mein Gott war ich anstrengend! Heute ist das anders, ich kenne die Menschen in unserem Umfeld und vertraue ihnen absolut das sie in der Lage sind unsere Kinder zu halten oder mit Ihnen zu spielen;)

Kennt ihr das oder ist es bei euch ganz anders? 

3 Gedanken zu “Warum immer ich?

  1. Tja liebe Anne da haben wir wieder was gemeinsam 😉 Ich glaube wir tun das, weil wir denken, so geht es am schnellsten, am sichersten, oder genau so wie man selbst gerne das Resultat hätte. Bei mir spielt ja noch der Fakt mit, dass mein Mann so gut wie nie da ist und ich in den vergangenen 4 Jahren einfach gelernt habe, rund um die Uhr alleine zu funktionieren – wenn er dann doch mal da ist, mach ich es meist lieber selbst, weil ich ja Übung habe. Gesund ist es aber sicher nicht, das zeigt auch das Ergebnis der vielen „Burnout-Mamas“,
    Vielleicht sollten wir wirklich die Männer mehr ran lassen, ihnen etwas zutrauen und vor allem lockerer werden, auch wenn das Ergebnis nicht 100%ig unseren Vorstellungen entspricht…

    Gefällt mir

    1. Das ist bei euch natürlich besonders schwierig und es hat wahrscheinlich auch einfach mit der Gewohnheit zu tun! Aber unsere Männer haben es drauf und wenn wir sie nie lassen, dann kann man ja auch nix demonstrieren;)

      Gefällt mir

  2. Ich kenne das zu gut! Mein Kleiner löst bei mir Reaktionen aus, die passieren, bevor ich wirklich bewusst im Gehirn eine Entscheidung treffe. „Renn doch nicht immer gleich hin“, kommt dann oft von anderen oder „Der hat dich aber ganz schön im Griff“. Fast das gesamte erste Lebensjahr meines Kleinen hab ich mir immer Gedanken gemacht, dass mit MIR etwas nicht stimmt, jetzt weiß ich: Es sind die Anderen. Ganz ehrlich. Wenn mein Kleiner weint und in mir spüre ich das starke Gefühl, dass ich ihn trösten muss, dann TUE ICH DAS AUCH!
    Es gibt wenige Menschen, die mich dabei unterstützen und von denen ich weiß, sie denken genauso, würden das Käferle nie weinend am Boden lassen oder gar im Bett schreien lassen. Diesen Menschen vertraue ich auch und überlasse ihnen auch die Aufgaben, die ich sonst als meine sehe. Bei allen anderen fällt es mir schwer, das geb ich zu 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s