Nächstenliebe, 2.Feiertag und FamilienbettUpdate..

Vorab, ich liebe es anderen eine Freude zu bereiten und ich würde niemals jemandem der etwas braucht, diese Hilfe verweigern.

Was ich nicht feierlich finde, ist das, was sich hier eben wieder angespielt hat! Es klingelt. Philipp und Noah gehen an die Tür und dort stehen zwei Frauen. Eine der Damen sagt, sie seien Flüchtlinge und bräuchten dringend Milch für ihr Baby. Ein unversorgtes Kind? Immer würde ich helfen, immer! Philipp sagte ihnen das wir keine Babymilch hätten, ich konnte ihnen allerdings flott helfen. Tatsächlich hatte ich für den Notfall PreMilch besorgt, was Philipp nicht wusste, da ich vor Lilly’s Geburt wieder jedmögliches Szenario in meinem Kopf durchgespielt hatte und in Sorge war, dass ich vielleicht nicht stillen könnte. Diese Milch gab ich den beiden Frauen freudestrahlend und sagte ihnen, dass ich ein Baby niemals hungern lassen würde…Der Blick der beiden zeigte mir in diesem Moment eine Mischung aus  „du willst uns doch veräppeln“ und „den Mist kannst du behalten“! Aber sie nahmen die Milch und fragten im gleichen Atemzug, ob ich auch Kleidung für 4jährige Kinder hätte… 

Ich beobachtete, dass die beiden sich dann zu einem großen, völlig unbeleuchteten Haus bewegten. Wahrscheinlich brauchten sie mehr Babymilch…oder sie wollten mal schauen wo an den Feiertagen die Häuser leer stehen! 

Was haben wir heute sonst erlebt? Nicht viel, denn so ein zweiter Weihnachtsfeiertag läd einfach zu einem absoluten Familientag ein! Zum Familientag gehört übrigens auch das Familienbett, welches wir inzwischen ja bereits einige Monate testen und lieben! 


Es bietet uns allen unwahrscheinlich viel Platz und unsere Nächte sind viel entspannter geworden, seit wir dieses mega Platzangebot haben!


Nur manchmal, manchmal werde ich nachts wach und merke es war kein Traum, dass ich mich wie eine Ölsardine fühle, denn dann sind rechts und links beide Mäuse zu mir gewandert und dann genieße ich es einfach! 


Ansonsten haben wir den neuen Superroller von Noah auf Pfützentauglichkeit getestet und er hat den Test problemlos bestanden! 


Wir haben Bücher gelesen und mit den neuen TipTap Tieren gespielt (die mich völlig irre machen, wenn sie alle gleichzeitig düdeln-die Kinder finden das spitze), IPad Filmchen geguckt, viel aufgeräumt (der Baum ist schon abgebaut, Lilly war einfach zu verrückt nach ihm)  und einfach die gemeinsame Zeit genossen.



So ein entspannter 2.Weihnachtsfeiertag darf dann nächstes Jahr ruhig wieder kommen! 


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s