Ferien? Ich finde euch auch etwas anstrengend! *Werbung

Lange schlafen, Bücher lesen, in der Sonne liegen, nichts tun…Wann bitte soll das sein???

Ganz sicher nicht in den Sommerferien mit kleinen Kindern;) Hier waltet der „frühe Vogel“, Bücher werden in olympiareifen Schnelligkeit angeschaut und wenn die Sonne überhaupt mal scheint, dann fällt die Puppe gerade aus dem Wagen, der Hasenstall wird geöffnet und natürlich nicht wieder geschlossen, der Gartenschlauch ist urplötzlich an oder die Hasenmäuse haben Hunger, wobei sie den aber immer haben (besonders auf Eis und Torte)! Schlechtes Wetter kann auch extrem schlechte Laune provozieren und so gab es hier auch schon ordentlich schlechte Regenstimmung!

Ferien sind manchmal echt anstrengend. Wir haben zur Zeit eine riesige Baustelle in unserer Wohnung, die wie vermieten und Philipp springt vom Baumarkt zur Baustelle und koordiniert Handwerker oder andere Menschen. Auch wenn Noah heute ein hervorragender Handwerker war, 

wir sind froh, wenn das alles nächste Woche endlich vorbei ist und wir wirklich Familienferienzeit haben und dann auch größere Unternehmungen starten können, denn die finde ich als Familie einfach viel schöner und um Welten einfacher, als ohne Philipp mit den beiden Kleinen. 

Bis dahin füttern wir weiter Tiere, ernten, grillen, matschen und gehen in Baumärkte.


An dem Verhalten in Baumärkten müssen wir übrigens noch arbeiten…Noah hatte keinerlei Interesse mehr einfach bei uns zu bleiben und ist ständig durch die Gänge gefegt. Lilly und ich hinterher, während Philipp Steckdosen aussuchen musste. Plötzlich war er tatsächlich verschwunden, mit Herzrasen sprintete ich schon in Richtung Ausgang, weil ich Angst hatte, er könne rausrennen. Da sehe ich mein Kind tiefenentspannt zur Information wandern und höre ihn „Meine Eltern sind verschwunden, ich heiße Noah Levi und wohne auf der Bstraße in Mülheim“. Sekunden später ertönte ein „Der kleine Noah Levi möchte an der Information abgeholt werden!“. Ich war natürlich sofort da und dachte es könnte ihm eine Lehre gewesen sein, Pustekuchen…Er strahlte mich an und sagte „Die sind total nett hier!“. Darüber haben wir uns am Abend noch länger unterhalten;)

Das Team von Trunki war übrigens so lieb und hat uns die „Eat Range“ für beide Kinder zur Verfügung gestellt. Wir testen ganz fleißig bei unseren Ausflügen und ich berichte euch dann ausführlich, wie uns die Sets gefallen. Bisher finden wir sie spitze!


Aber ich will nicht rummeckern, es ist auch unwahrscheinlich toll keinerlei Zeitdruck zu haben und in den Tag hineinleben zu können. Ich kann 24h mit den Kindern verbringen und wir sind top fit und gesund! Wir lachen viel und kuscheln und ganz besonders freuen wir uns auf die kommende Woche und ganz viel gemeinsame Zeit!


Danke an Trunki für die Bereitstellung der Produkte!

7 Gedanken zu “Ferien? Ich finde euch auch etwas anstrengend! *Werbung

  1. Hallo Moin,

    bei mir war letztes Jahr der Akkuschrauber in der Regentonne. Warum konnte mir mein Zwerg nicht erklären, dafür erzählt er jetzt jedem wie ich mit der Harke danach gefischt habe. Ich liebe Urlaub.

    Danke für die unterhaltsamen Zeilen

    Gefällt mir

  2. Hallöchen,

    das hört sich ja nach aufregenden Ferien an! Aber schön, dass Noah wenigstens weiß, was er zu tun hat, wenn er verloren fühlt! Mein Vater hat uns früher immer gesagt, wir sollen da bleiben, wo wir ihn verloren haben. Er wird wiederkommen! Und tatsächlich meine kleine Schwester war mal in einem riesigen Freizeitpark in HOLLAND auch noch verloren mit 4 Jahren. Keiner hat sie verstanden. Also hat sie da gewartet, wo wir sie verloren hatten und meine Eltern waren überglücklich, dass sie wirklich mal auf Papas Worte gehört hat 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Gefällt mir

  3. Ich bin als Kind in jedem Einkaufzentrum ständig verloren gegangen. Meine Eltern habe ich damit in den Wahnsinn getrieben. Aber ich fand es anscheinend extrem langweilig, mit ihnen durch die Shops zu laufen oder noch schlimmer, stehen zu bleiben und auf etwas zu warten. Das finde ich bis heute noch schrecklich, haha. Kinder können sich halt nicht in die Gedankenwelt eines Erwachsenen hinein versetzen, irgendwann werden sie das natürlich verstehen, aber das dauert noch ein paar Jahre.

    Ich hoffe, ihr konntet eure gemeinsamen Ferien genießen. 🙂

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s